Deutscher Gewerkschaftsbund

19.12.2017
Bitte mitmachen und verbreiten

Onlinekampagne - gegen Lohn- und Sozialdumping

Für eine starke Europäische Arbeitsbehörde

Erich Foglar, Präsident des ÖGB:

 
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
 
der Kampf gegen grenzüberschreitendes Lohn- und Sozialdumping zählt zu einer der dringendsten Aufgaben der europäischen Gewerkschaftsbewegung.
 
Die Europäische Kommission hat nun angekündigt, eine „Europäische Arbeitsbehörde“ ins Leben zu rufen, die unfairen Wettbewerb und grenzüberschreitendes Lohn- und Sozialdumping bekämpfen soll. Sie hat dazu eine öffentliche Befragung eingeleitet, die noch bis zum 7. Jänner 2018 läuft.
 
Leider gibt es noch keine genaueren Informationen der Kommission, wie eine solche Behörde arbeiten soll.
 
Aus Sicht der europäischen Gewerkschaften muss sich diese Arbeitsbehörde ganz auf das grenzüberschreitende Lohn- und Sozialdumping konzentrieren: Zahlreiche Branchen wie beispielsweise der Bau- oder der Verkehrssektor sind seit vielen Jahren Opfer von unlauteren Praktiken skrupelloser Unternehmen, die die Dienstleistungsfreiheit und Arbeitnehmerfreizügigkeit zulasten ihrer Beschäftigten und der ArbeitnehmerInnen in ganz Europa missbrauchen.
 
Effektive Kontrollen scheitern oftmals daran, dass die Möglichkeit, Strafen durchzusetzen, meist an den nationalen Grenzbalken endet. Hier könnte eine Europäische Arbeitsbehörde Abhilfe schaffen.
 
Um diejenigen Kräfte innerhalb der Europäischen Kommission und der europäischen Regierungen zu unterstützen, die sich für eine solche Europäische Arbeitsbehörde einsetzen, ist es trotz der bevorstehenden Feiertage und dem verständlichen Hauptaugenmerk auf die Regierungsbildung von großer Wichtigkeit, so viele Kolleginnen und Kollegen wie nur möglich dazu zu veranlassen, an dieser Konsultation teilzunehmen.
 
Die ExpertInnen von ÖGB, AK, DGB und dem Europäischen Gewerkschaftsbund haben dazu auf Basis der EGB-Position kurzfristig ein Konzept ausgearbeitet, damit sich alle KollegInnen an der Konsultation beteiligen können.
 
Dieses Konzept mit den gewerkschaftlichen Kernforderungen kann über die Homepage https://www.no2socialdumping.eu/de mit nur wenigen Klicks von allen Kolleginnen und Kollegen an die Kommission geschickt werden.
 
Bitte informiert in Eurem Einflussbereich so breit wie möglich, damit wir ein respektables Ergebnis für eine starke Europäische Arbeitsbehörde in unserem Sinne erzielen, die uns dabei unterstützt, im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping einen wichtigen Schritt weiter zu kommen.

Mit kollegialen Grüßen,

Erich Foglar                                        Bernhard Achitz
Präsident                                        Leitender Sekretär


Nach oben

Bern

sgb

Logo Faire Mobilität

DGB Projekt Faire Mobilität

Button EGB neuer Weg für Europa

EGB

Infos für Grenzgänger

DGB